Online Artikel   Anmeldung    
 
 
 
 
Artikel
Tiere, die was aushalten I
Diese kleinen Stofftiere kann man als Geschenke greifen, liebhaben, knaut­schen – und waschen! Teddy, Ente, Schnecke und Fisch sind griffig weich gefüllt. Das ideale Spielzeug für Babys und ein schönes Geschenkideen für den Nach­wuchs in Familie und Nachbar­schaft. Die einzelnen Motive für diese Stofftiere finden Sie sehr oft. Tipp: Für diese kleinen Teile braucht man noch nicht einmal eine Nähmaschine! Vieles geht schneller mit der Hand, gut für alle, die noch nicht so viel Nähpraxis haben! Das brauchen Sie: bunte Stoffreste, Füllwatte. Pergamentpapier zum Durchzeichnen. So wird's gemacht: die einzelnen Mo­tive auf Pergamentpapier durchzeich­nen und als Schablone ausschnei­den. Stoffe rechts auf rechts legen, Schablone aufstecken und mit 0,5 cm Nahzugabe zuschneiden. An den Außenkanten rechts auf rechts bis auf eine Öffnung zum Wenden zusammennähen. Vorher an den Ecken und Rundungen die Nahtzugaben einknipsen. Beim Teddy an der unteren Kante ca. 7 cm offen lassen. Nach und nach Kopf, Arme und Beine nicht zu fest ausstopfen. Ohren und Beine so absteppen, dass sie pla­stisch wirken. Danach erst den Kör­per füllen, Öffnung mit der Hand verschließen. Schnecke und Fisch: Soll die Schnecke einen anders ge­musterten Kopf oder der Fisch einen andersfarbigen Schwanz bekommen, müssen die Schablonen an den ent­sprechenden Stellen durchgeschnit­ten und die Schnitieile vor dem Ver-stürzen zusammengenäht werden. Für die Schneckenfühler zwei 5 cm lange Schrägst reifen mit der Hand zu dünnen Schläuchen drehen, beim Zusammennähen mitfassen. An der Mittel Öffnung den Stoff 3 mm tief einknipsen, 0.5 cm breit nach innen biegen und heften. Teile wenden und die Mittel Öffnung mit der Hand zu­nähen, dabei nach und nach mit Füllwatte ausstopfen. Beim Fisch Augen aufsticken oder aufnähen. Ente: Alle Schnitteile einzeln auf Pergamentpapier durchzeichnen und aus verschiedenen Stoffen doppelt zuschneiden. Schnabel­teile an den Körper setzen, die Beine einzeln verstürzen, oben offen lassen und mit Watte füllen. Körperhälften bis auf eine Öffnung verstürzen, dabei die Beine mitfassen. Die Ente ausstopfen. Öffnung mit der Hand zunähen. Die Flügel ebenfalls ver­stürzen, ausstopfen und auf die Ente nähen, Augen im Plattstich auf­sticken.
Autor: nico123 - veröffentlicht am 10.08.2008 - 14:41:49 - letzte Überarbeitung am 10.08.2008 - 14:41:49

Um den Artikel zu bewerten, fahren Sie bitte mit der Maus über die Sterne.
Wenn die Anzahl der Sterne aufleuchtet die Sie vergeben wollen, brauchen Sie nur noch zu klicken!
Kategorie: Familie
Mein Account
Login
Benutzername:
Passwort:
Passwort vergessen?
Artikel
Kategorien
» Arbeit & Beruf (23) RSS Arbeit & Beruf
» Auto & Verkehr (9) RSS Auto & Verkehr
» Computer (18) RSS Computer
» Esoterik (4) RSS Esoterik
» Essen & Trinken (10) RSS Essen & Trinken
» Familie (12) RSS Familie
» Finanzen (24) RSS Finanzen
» Freizeit (20) RSS Freizeit
» Gesundheit (40) RSS Gesundheit
» Gewinnspiele (5) RSS Gewinnspiele
» Handel (3) RSS Handel
» Haus & Heim (24) RSS Haus & Heim
» Immobilien (4) RSS Immobilien
» Internet (51) RSS Internet
» Liebe & Erotik (1) RSS Liebe & Erotik
» Onlineshops (11) RSS Onlineshops
» Reisen (38) RSS Reisen
» Sonstiges (21) RSS Sonstiges
» Sport & Fitness (12) RSS Sport & Fitness
» Tiere (2) RSS Tiere
» Versicherungen (20) RSS Versicherungen
© 2007 Artikel-Web.com - Alle Rechte vorbehalten
Impressum